67%
genauere Erkennung

67% der Patienten mit NSTE-ACS, die weder von EKG noch Troponin erkannt wurden, können mit der Cardiogoniometrie gefunden werden.

 

 

73%
Sensitivität

Die metaanalytisch betrachtete Sensitivität der Cardiogoniometrie bei Erkennung von Myokardischämien mit relevanten Stenosen ≥ 50% beträgt 73%.

 

 

83%
Übereinstimmung

Die Cardiogoniometrie zeigt eine 83%-ige Übereinstimmung zum Cardio-MRT bei der Erkennung von Perfusionsstörungen und Late Enhancement.

 

 

93%
schneller und genauer

PAVK-Patienten können mit dem VASCULAR EXPLORER schneller und genauso sicher diagnostiziert werden wie mit der manuellen Doppler-Untersuchung.

 

CARDIOLOGIC EXPLORER - stellt sich vor

3 Untersuchungen in einem Gerät. Schnell, Präzise und Lebenswichtig

 

CARDIOGONIOMETRIE

Nicht-invasive und vollkommen belastungsfreie Diagnostik myokardialer Ischämien in 12 Sekunden.

12K-RUHE-EKG

Intuitive, PC-basierte EKG-Diagnostik mit automatischer Befundung und Vermessung.

ERGOMETRIE

Flexibler Belastungsplan und automatische Auswertung mit Erfassung und Klassifizierung aller aufgetretenen Ereignisse.

 

Testimonials

  • "Cardiogoniometrie könnte bald EKG ersetzen - Neuartige EKG-Methode kann mehr Leben retten. Ambulanter und stationärer Sektor könnten maßgeblich verändert werden."    
    Chefarzt Prof. Dr. Gert Richardt - Bad Segeberger Kliniken
  • „Wertvolle Unterstützung für hausärztlich tätige Kollegen!“    
    Privatdozent Dr. Ralph Tölg, Leitender Oberarzt am Herzzentrum der Segeberger Kliniken
enverdis-teaser-brustschmerz

Brustschmerzen und KHK

 

Pro Tag werden allein in Deutschland etwa 10.000 Menschen mit der Verdachtsdiagnose eines akuten Koronarsyndroms (ACS) in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Die Cardiogoniometrie (CGM) gibt Ärzten jetzt die Möglichkeit, schnell und sicher an weitere Diagnoseinformationen zu gelangen!

 

Details

 

 

logo_health

 

 

logo_ce

 

 

 

logo_tuev