Pulswellengeschwindigkeit (PWV)

Als Maß für Gefäßsteifigkeit können mit dem VASCULAR EXPLORER der brachiale sowie der (mittels Transferfunktion berechnete) aortale Augmentations-Index (AIx) sowie verschiedene Pulswellengeschwindigkeiten (PWV) und der zentrale Blutdruck bestimmt werden.

Die Pulswellengeschwindigkeit gibt dabei Auskunft darüber, wie schnell sich die Pulswelle durch unterschiedliche Abschnitte des Gefäßsystems bewegt.

AIx|PWV-Befundung und Darstellung des zentralen Blutdruckes

Die Ermittlung der PWVba (brachial-ankle) erfolgt mittels gleichzeitiger Manschettenmessungen an Oberarm und Knöchel auf diastolischem Druckniveau (Fußpunkt-Fußpunkt-Messung der Zeitdifferenz beider Druckwellen); die PWVao (aortic) über die Reflektionsmethode unter brachialer Stop-Flow-Kondition (Fußpunkt-Fußpunkt-Messung des Zeitversatzes der direkten sowie der reflektierten Pulswelle) sowie die PWVcf (carotid-femoral) über Berechnungen aus der PWVao.

PWV- und AIx-Bestimmung im Sitzen

Besonders komfortabel und noch zeitsparender ist die Möglichkeit, die PWV und den AIx auch im Sitzen zu ermitteln. Studien zeigen eine geringe Variabilität zwischen der Messung im Liegen und im Sitzen.

 

Evaluation of Pulse Wave Velocity and Augmentation Index in supine and sitting position ; J. Nürnberger et al; Artery 2009