Transplantationsnachsorge auf der 22. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft

Dr. S. SpilipopoulosIm Rahmen der Jahrestagung der 22. Deutschen Transplantationsgesellschaft vom 24.-26.10.2013, die dieses Jahr in Frankfurt am Main stattfand, wurden die Ergebnisse des Feasibility Trails “CGM@CAV” vorgestellt.

In seinem Vortrag erläuterte Dr.med. Sotirios Spiliopoulos vor Fachpublikum die Möglichkeiten, die die Cardiogoniometrie in Bezug auf das Vaskulopathiescreening bei herztransplantierten Patienten (HTX) bietet.

In der aufwendig angelegten Machbarkeitsstudie zeigte sich eine hohe Sensitivität (100%) und Spezifität (81%) sowie einer Genauigkeit von 89% der durch die Cardiogoniometrie gewonnenen Daten im Vergleich zur Coronarangiographie.  Nach der Präsentation nutzten sowohl der Vorsitzende Prof. Wagner (UKE – Hamburg) als auch das sehr interessierte Auditorium die Chance, um Fragen zur Methodik und zu den Anwendungsmöglichkeiten zu stellen.

Das große Interesse an dieser Studie zeigt den Bedarf an Diagnostikmöglichkeiten bei dieser speziellen Patientengruppe, so das wir uns bestätigt sehen, unserer Forschung im Bereich der Transplantationsnachsorge voranzutreiben.